ROUTING

Der Golfplatz besteht aus 6 Bahnen; zwei davon sind Par 4 während die anderen vier sind Par 3.


Löcher 2 und 3 haben seit 2018 einen neuen, etwa 30 m versetzten Abschlag.


Bei Turnieren werden für eine 9-Loch-Runde die ersten 3 Löcher zweimal

gespielt.


LOCH 1&7 - PAR 4 - 245 mt.

LOCH 2&8 - PAR 3 - 120/146 mt.

LOCH 3&9 - PAR 3 - 132/156 mt.

LOCH 4 - PAR 3 - 125 mt.

LOCH 5 - PAR 3 - 105 mt.

LOCH 6 - PAR 4 - 230 mt.

Weitere drei Bahnen sind derzeitig im Bau.

LOCH 1

Ein Par 4 mit 245 m Länge und einem leichten Dog-leg nach rechts im letzten Teil des Fairway, das von Anfang an die richtige Aufmerksamkeit erfordert. Ein Schlag von ca. 170 m (Männer) bringt den Ball in eine gute Ausgangsposition für das Spiel aufs Grün. Der zweite Schlag soll vorsichtig gespielt werden, da das Grün sich auf einem leichten Hang befindet und das Aus ziemlich nahe liegt.

Entlang des Fairways ist ein Wasserhindernis und ein zentral liegender Felsbrocken, die den ersten Schlag (Frauen) erschweren.

Die Schwierigkeit liegt im Hang des Fairways von rechts nach links. Falls der Ball bei 50 m zu sehr links gespielt wird, rollt er leicht Richtung Loch 2. Das Grün liegt in angehobener Position und ist umgeben vom Aus bzw. einem kleinen Bunker links. Es ist an einem steilen Hang von rechts nach links, der den Ball ins Aus rollen lassen kann. Es wird empfohlen, kein Golftrolley oder - Sack aufs Grün zu bringen.


Die erhobene Position dieses Golfbahns auf seiner ganzen Länge ermöglicht eine wunderschöne Aussicht auf das umliegende Tal sowie ganz Madesimo. Im Falle von Start oder Landung von Helikoptern soll das Spiel auf diesem Bahn aus Sicherheitsgründen gemäß örtlicher Regeln unbedingt ausgesetzt werden.

LOCH 2

Ein Par 3 mit 120 m Länge. Es ist wichtig, die richtige Golf-Adress am Abschlag einzunehmen, da ansonsten leicht das Loch 1 angespielt werden

könnte. Ein Fairway, das wegen der Enge ein sanftes Spiel erfordert, zudem grenzt es rechts auf seiner ganzen Länge ans Aus. Links ist es von einem 5 m hohen Staden abgegrenzt, der beim Grün kleiner wird und ggf. als Stütze benutzt werden kann.

Das Grün ist auf der rechten Seite von einem langen, schmalen Bunker, auf der linken von Bäumen und einem Hang geschützt, der nach rechts Richtung Bunker fällt.

Im Hintergrund des Grüns gibt es ein Wasserhindernis, das die Bälle verschluckt und das Spiel somit erschwert; ein Drop ist fast immer die Folge.

Im Falle von Start oder Landung von Helikoptern soll das Spiel auf diesem Bahn aus Sicherheitsgründen gemäß örtlicher Regeln unbedingt ausgesetzt werden.

LOCH 3

Ein Par 3 mit 132 m Länge und einem wunderschönen Fairway im Gebirge, das präzise Spieler belohnt.

Herausfordernd, insbesondere entlang der rechten Seite mit Wasserhindernis, das hinter dem Grün in ein Aus übergeht.

Links ist das Clubhaus von einem Lärchenwald geschützt, der in einem Abhang von links nach rechts endet; beim Fehlschlag prallt der Ball oft aufs Fairway zurück.

Das Grün liegt strategisch günstig auf einem Plateau und ist vorne rechts von einem Bunker und einem großen Fels und seitlich rechts von einem weiteren Bunker geschützt. 

Das Anspiel vom Bunker ist auch in diesem Fall heimtückisch.

Das mittelgroß ausgelegte, ondulierte Grün ist schwierig lesbar.

LOCH 4

Ein Par 3 mit 125 m Länge und einem fantastischen Blick auf die Ortschaft. Bei der Wahl des Golfschlägers sollte der Höhenunterschied von 30 Metern zwischen Abschlag und dem darunterliegenden Grün betrachtet werden.

Eines der Abschläge macht die Ausrichtung etwas schwierig aber einige Schritte seitwärts öffnen freie Sicht aufs Grün, um den Schlag richtig planen

zu können.

Das Tälchen auf der linken Seite, das bis zum Grün reicht, grenzt an ein Wasserhindernis auf der ganzen Länge.

Sollte der Ball im Wasser landen, das Drop aus einer unbequemen Lage ist unvermeidlich.

Falls beim Schlag die Skilift-Anlage oder deren Teile getroffen werden, stehen zwei Möglichkeiten zur Wahl: entweder ein neuer Schlag ohne Strafe oder den Ball aus der neuen Position weiterspielen (siehe Regelungen).

Das verhältnismäßig große Grün weist keine Hindernisse auf, bis auf einen kontinuierlichen Hang auf der rechten Seite, der den Ball Richtung Aus, um das Grün herum, rollen läßt. Der Schlag sollte zu links getätigt werden, damit der Ball am Hang zum Grün finden kann.

LOCH 5

Ein Par 3 mit 105 m Länge, leicht steigend, rechts mit einem seitlichen Wasserhindernis, aus dem der Ball schwierig gerettet werden kann.

Das Grün ist relativ groß und liegt höher, als der Abschlag. Die Sicht auf die Flagge ist blockiert, gerade wenn diese auf die Hinterseite des Grüns gelegt ist.

Der Hang nach rechts kann den Ball ins Wasserhindernis rollen lassen. Hinter dem Grün befindet sich ein steiler Hang auf den Berg hinauf, wo der Ball praktisch nicht mehr auffindbar ist.

Am Abschlag ist es erforderlich abzuwarten, bis Spieler, die auf der linken Seite des Grüns darauf warten, die nächste Bahn zu spielen bzw. Personen, die rechts des Abschlags spazieren, sich entfernt haben (örtliche Regel).

LOCH 6

Ein Par 4 mit 230 m Länge, die wegen des Steilhangs mindestens 300 m wert ist. Ein weiter Schlag, der es allen ermöglich, den Driver oder lange Schläger zu benutzen. Das einzig heimtückische Hindernis ist der ganzjährlich, auf der

gesamten Länge laufende Bach rechts der Spielbahn.

Auf dem Grün sollte bei der Auswahl des Schlägers nicht gespart werden; es könnte ein Größerer als angenommen gebraucht werden. Die Steigung hinter dem Grün verhindert zu lange Schläge. 

Das Rough ist ziemlich hoch geschnitten, wo der Ball leicht verloren gehen kann; das Aus befindet sich auf der hohen Seite des Bergrückens.

Das weite Grün ist schnell und hat einen starken Anstieg rechts, der das Putten insbesondere in dem Bereich erschwert.

© Copyright - Golf Club Madesimo

Questo sito web fa uso di cookies. Si prega di consultare la nostra informativa sulla privacy per i dettagli.

OK